zurück

Musikwerkstatt Augsburg:

über: Musikwerkstatt Augsburg

 www.musikwerkstatt-augsburg.de

 

 

Die Musikwerkstatt Augsburg wurde im September 1983 

von den Musikern Robert Vogg ( sax.) Buddy Brudzinski (git.)

und Walter Bittner (dr.) gegründet. Die drei Musikeri lernten sich auf den Sessions des damals existierenden Augsburger Jazzclubs

im Zeughaus bzw. dem Bürgerhaus Kresslesmühle kennen und erkannten das Fehlen eines soliden Unterrichtsangebotes in Sachen Jazz, Rock und Pop.

Zum damaligen Zeitpunkt waren die kommunalen und staatlichen Ausbildungsstätten Augsburgs rein auf klassischen Instrumentalunterricht ausgelegt.

Wichtige Kriterien der Musikwerkstattler waren neben einer profunden Qualifikation eigene musikalische Projekte und die aktive Einbindung in der lokalen Szene. 

Die ersten Räumlichkeiten wurden gemeinsam mit dem Verein KUKI am Kitzenmarkt gefunden. Das Unterrichtsangebot umfasste Querflöte, Saxophon, Drumset, Gitarre, Piano, E-Bass, Rhythmik und Harmonielehre. Die Musikwerkstatt war die erste Institution, die Unterricht und Workshops für Jazz- und Popularmusik,

sowie Improvisationslehre anbot.  Daraus entwickelte sich im Laufe der Jahre eine Ausbildungsstätte, die von einem nicht unerheblichen Anteil heute

professionell tätiger Musiker/innen besucht wurde.1991 gründete sich die BIG - MUSIK WERKSTATT- BAND, bestehend aus Lehren, Schülern und befreundeter  Gastmusikern,

auch heute noch ein wesentlicher Bestandteil dieser Institution, die 1995 in den Nordflügel des Kulturhauses Abraxas einzog und sich seit diesem Zeitpunkt als Musikwerkstatt Augsburg e.V. konstituierte. Hauptziel in der Satzung des Vereins ist die Förderung von Jazz, Rock und Popmusik. Die Musikwerkstatt stellt freiberuflichen Lehrkräften die Räumlichkeiten zur Verfügung, 

verwaltet Bandübungsräume im Abraxas, beteiligt sich an vielfältigen musikalischen Projekten gemeinsam mit örtlichen kulturellen Institutionen und bietet selbst welche an.

Das sehr individuelle und flexible Unterrichtsanebot richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene Kinder, Jugendliche und Erwachsene, dient aber auch zur Vorbereitung auf Berufsfachschule, Konservatorium oder Musikhochschule. Zur Zeit geben12 Lehrkräfte Instrumentalunterricht für ca. 180 Musikinteressierte, leiten Ensembles oder bieten Workshops an.